Seitenaufrufe letzten Monat

Freitag, 16. Mai 2014

Neue Leserundenlektüre...

Heute möchte ich die Gelegenheit nutzen und euch drei neue Bücher vorstellen, die ich jeweils in einer autorenbegleiteten Leserunde lesen werde.

Buch 1:



Inhalt:

"Was für ein Mensch willst Du sein? Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage. 28 Tage, in denen Mira Momente von Verrat, Leid und Glück erlebt. 28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört. 28 Tage, um ein ganzes Leben zu leben. 28 Tage, um eine Legende zu werden."

Seit Sonntag lese ich dieses total geniale Buch. Beim Lesen vergisst man total, dass es sich um reale Geschichte handelt. Ich persönlich liebe und hasse diesen Roman zugleich, denn er ist total toll geschrieben, beschreibt aber Gräuel, die man kaum aushalten kann. Wirklich etwas ganz besonderes, ich glaube es wird später einen Ehrenplatz im Bücherregal bekommen.


Buch 2:


Inhalt:

"Ich sitze hier mit sieben anderen in einem öden Klassenzimmer und diskutiere mit unserer Deutschlehrerin über Goethes "Faust". Stoff nachholen fürs Abitur, na prima. Ansonsten ist die Schule verwaist, nur Herrn Udoriwitschs Mathekurs im Nebengebäude schwitzt über Formeln, nachsitzen wegen eines Streichs. An einem Samstag, damit’s auch richtig wehtut. Okay, und jetzt wird’s heftig: Mitten im Diskurs über Mephisto springt der Schullautsprecher an und eine knarrende Stimme befiehlt Frau Sommer, die Tafel hochzuschieben. Dahinter stehen die Worte "Ich will, dass Udoriwitschs Kurs stirbt!" Die Stimme erklärt uns freundlich, dass wir alle krepieren werden, wenn wir diesen Satz nicht unterschreiben. Oder wenn wir zu lange zögern. Wir haben vergiftete Waffeln gegessen, Udoriwitschs Leute auch; wer als Erstes unterschreibt, bekommt das Gegenmittel, der andere Kurs stirbt. In wahrscheinlich zwei Stunden sind wir alle tot. Ich bin Finn, 18 Jahre alt. Ich stehe auf Fotosynthese - und mag seit Kurzem keine Waffeln mehr."

Heute habe ich mit diesem Buch begonnen und ich bin positiv überrascht. Es ist witzig und spannend zugleich, mal sehen was da noch kommt...


Buch 3:



Inhalt:

"Im Westen Schwedens bemerkt man in einem Gebiet der Skanden fremdartige Phänomene, die dazu führen, dass man dort eine Forschungsstation errichtet, die vorrangig diese naturkundlichen Erscheinungen untersuchen soll. Eines Tages findet man dort einen ungewöhnlichen Mann, der mitten im abgesperrten Gebiet auf die Felsen geschlagen ist und sich schwer verletzt hat. Elias Nilsson, der junge Arzt der Station, kümmert sich um den Fremden - und entdeckt Unglaubliches: Sein Patient ist kein Mensch, sondern ein Engel, der auf der Suche nach seiner verlorenen Seelengefährtin ist. Als Elias durch einen der hochrangigen Wissenschaftler jeglichen Kontakt zu seinem neuen Schützling verliert, wagt er jeden Versuch, um den Engel aus der Station zu befreien. Doch ihre Flucht führt weit in das Skanden-Gebirge, dessen Bergpässe in den eisigen Wintern Schwedens kaum begehbar sind."

Dieses Buch hat heute den Weg zu mir gefunden. Mit dieser Lektüre werde ich wohl frühestens ab Sonntag beginnen können, mal schauen.

Auf jeden Fall ist eines unterschiedlicher als das andere, was ein Parallellesen sehr vereinfacht. Ich stelle immer mehr fest, dass ich regelrecht leserundensüchtig geworden bin und mit Autorenbegleitung ist es so spannend.

1 Kommentar:

  1. Auf deine Meinung zu "Der Mephisto Deal" bin ich echt gespannt!

    AntwortenLöschen