Seitenaufrufe letzten Monat

Freitag, 23. Mai 2014

Wartezimmerlektüre und sonst?

Leider leider musste ich heute kostbare Zeit in dem Wartezimmer eines Arztes verbringen, ganze 2 Stunden. Aushalten lässt sich dies nur mit einem guten Buch. Da ich mich aber in vollen, öffentlichen Räumen leicht ablenken lasse, musste es leichte Lektüre sein und so entschied ich mich kurz vor WM Start dann einfach mal für das neue Buch von Horst Evers. Das liegt bei mir schon ein ganzes Weilchen ungelesen herum und nun fehlen mir nur noch die letzten 100 Seiten.


Das Buch ist zwar absoluter Quatsch, lässt sich aber flüssig lesen und ist für einige Lacher gut. Für jemanden, der den Inhalt nicht allzu ernst nimmt perfekt.

Ansonsten starten ab heute zwei neue Leserunden mit Autorenbegleitung, an denen ich dann wohl ab Sonntagabend/ Montag teilnehmen werde.


Inhalt:

"Eines Tages tauchten sie aus dem Nichts auf - die Geister der Toten. Millionen auf der ganzen Welt, und stündlich werden es mehr. Sie stehen da, bewegungslos, leuchtend, ungefährlich. An der Absturzstelle eines Flugzeugs, mitten in Europas einziger Wüste, warten zwei junge Frauen auf die Geister ihrer verunglückten Eltern. Rain hofft, die Begegnung wird ihrer jüngeren Schwester Emma helfen, Abschied zu nehmen. Auch Tyler, ein schweigsamer Norweger, ist auf seinem Motorrad nach Spanien gekommen, um ein letztes Mal seine große Liebe Flavie zu sehen. Dann erscheinen die Geister. Doch diesmal lächeln sie. Und es ist ein böses Lächeln."

Das Buch hatte ich ja extra gekauft, um an der LR teilnehmen zu können. Ich hoffe doch, dass der Kai sich rege an der Runde beteiligt.

Und dann erwartet mich noch dieses Buch:


Inhalt:

"Edinburgh, 1826: Sir Walter Scott ist spurlos verschwunden und wird für tot erklärt. Sein Neffe Quentin und dessen Frau Mary kehren aus Amerika zurück, um seinen Nachlass zu regeln. Bald schon häufen sich die Hinweise, dass eine Verschwörung die Existenz Schottlands bedroht, der auch Scott zum Opfer gefallen sein könnte. Eine geheimnisvolle Frau behauptet, dass das königliche Blut der Stewarts durch ihre Adern fließt, und mit der Bruderschaft der Runen tritt ein alter Gegner erneut auf den Plan. Quentin und Mary werden in ein gefährliches Ränkespiel verstrickt, das vor sechs Jahrzehnten seinen Anfang genommen hat, auf dem Schlachtfeld von Culloden ..."

Der Autor ist mir völlig unbekannt und ich habe absolut keinen Plan in welche Richtung das Buch gehen wird. Überraschen lasse ich mich ja ansonsten immer gerne.

Tja dann bleibt mir erst einmal nur allen einen schönen Start in das Wochenende zu wünschen. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen