Seitenaufrufe letzten Monat

Mittwoch, 2. Juli 2014

Gefangen in einem Roman

Nun war es ja doch ein wenig still für ein paar Tage um mich und das hat auch einen ganz triftigen Grund. Wie der Titel des Posts vermuten lässt, bin ich gefangen in einem Roman bzw. lässt mich ein Buch einfach nicht mehr los.

Letzten Freitag habe ich euch ja meine neuen Leserundenbücher vorgestellt und da ist ein Schätzchen dabei, dass mich völlig gepackt und aus der Bahn geworfen hat.


Inhalt:


"Wales 1093: Als die Normannen in ihre Heimat einfallen, gerät die junge Fürstentochter Nesta in Gefangenschaft. Ihr königliches Blut macht sie zu einer wertvollen Geisel, und so bringt man sie an den Englischen Hof. Ihre unvergleichliche Schönheit bleibt auch Henry, dem zukünftigen König von England, nicht verborgen. Doch Nesta ist der Schlüssel zur Macht in Wales und wird schließlich gegen ihren Willen an den dortigen Kommandanten, Gerald de Windsor, verheiratet. Was als Zwang beginnt, entwickelt sich langsam zu einer großen Liebe. aber auch die walisischen Rebellen haben nicht vergessen, wer Nesta ist ..."

Hatte ich zunächst noch Angst, dass mir das Buch seitentechnisch zu umfassend sein könnte, bin ich mittlerweile froh, dass das Buch mit seinen etwas über 700 Seiten so mächtig ist, denn es lässt mich einfach nicht mehr los. Die Geschichte handelt von historischen Persönlichkeiten, die mich auch nach dem Lesen beschäftigen. So langsam habe ich begonnen neben dem Lesen zu recherchieren über die einzelnen Personen, um mich noch besser in diesen Roman einfühlen zu können.

Zudem hat Sabrina Qunaj einfach eine Schreibe, die einen nicht mehr los lässt. Da wirken 700 Seiten wie 300, es liest sich einfach ungemein schön weg. Und das Gefühl kommt hier auch nicht zu kurz.

Also ich weiß jetzt schon, dass dieses Buch eines meiner Lieblinge sein wird und wenn ihr in den nächsten Tagen erst einmal nichts von mir hört, dann wisst ihr, dass meine Nase in diesem Buch steckt.

Mögt ihr historische Romane? Wenn ja, dann kann ich euch dieses Schätzchen nur wärmstens empfehlen. :-)

Tja ich muss dann wohl wieder lesen gehen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen