Seitenaufrufe letzten Monat

Mittwoch, 24. September 2014

Wenn Filme zum Lesen animieren...

In punkto Buchverfilmungen bin ich ja sehr sehr kritisch, vor allem wenn es um Filme geht, bei denen ich zuvor das Buch gelesen habe.

Hier habe ich nun wieder eine super positive Überraschung erlebt mit einem Film, zu dem ich das Buch noch nicht kenne, was ich aber wohl bald nachholen werde.

Na welcher Film könnte es sein?

Tada:


Also wirklich der Film hat mich von der ersten bis zur letzten Minute gefesselt. Die Schauspieler kannte ich bis dato noch gar nicht, sie haben ihren Job aber wirklich gut gemacht. Zumindest habe ich jetzt richtig Lust darauf dann auch die Trilogie zu lesen.

Inhalt:

"Nach dem großen Krieg, der die Welt weitestgehend zerstört hat, haben sich die Menschen in der Zukunft in Chicago hinter riesigen Mauern eine neue Welt erschaffen, in der sie in Sicherheit und Frieden leben können. Die Gesellschaft ist in fünf verschiedene Fraktionen eingeteilt: Altruan, die Selbstlosen, Candor, die Freimütigen, Ken, die Wissenden, Amite, die Friedfertigen, und Ferox, die Furchtlosen. Jede Fraktion hat ihre Aufgabe für das Allgemeinwohl zu leisten. So obliegen den Altruan die Regierungsgeschäfte und die Ferox sind Polizisten und Soldaten. In letzter Zeit mehreren sich jedoch die Stimmen, die den Altruan Amtsmissbrauch vorwerfen, und vor allem die Ken streben selbst nach der Macht. Mitten in das Zentrum dieses Konflikts gerät die 16-jährige Tris, die sich wie alle Jugendlichen für eine der Fraktionen entscheiden muss. Zum Entsetzen ihrer Eltern, beide Altruan, wählt sie die Ferox. Dabei weiß sie insgeheim, dass sie eine Unbestimmte ist, die die Talente aller Fraktionen in sich tragen, aber als Gefahr für die Gesellschaft angesehen werden. Als sie gemeinsam mit ihrem Ausbilder, dem geheimnisvollen Four, einer Intrige der Ken auf die Spur kommt, die alle Unbestimmten und Altruan töten wollen, entschließt sich Tris zu handeln."

Überrascht war ich übrigens, dass auch Kate Winslet mitspielt und zwar eine Böse, aber sie kann das echt gut.

Wenn ihr auf Jugendbücher steht und den Film noch nicht gesehen habt, dann solltet ihr das unbedingt nachholen.

Einziger Kritikpunkt von meiner Seite: Für FSK 12 war der Film schon recht heftig, denn es wird am laufenden Band gestorben auch wenn man davon nicht so viel sieht...

1 Kommentar:

  1. Ich war ja sofort im Kino, als der Film endlich angelaufen war, weil ich das Buch und die Reihe so toll finde (auch wenn so viele vom Ende des 3. Bandes gar nicht überzeugt waren, ich fand es grandios!).
    Ich sehe grad du liest endlich "Jenseits der blauen Grenze"! Juhu! Dann erfahre ich dazu ja bald deine Meinung <3 :)

    AntwortenLöschen