Seitenaufrufe letzten Monat

Freitag, 10. Oktober 2014

Pünktlicher Leserundenfreitag

Letzten Freitag konnte ich nicht von neuen Leserundenbüchern berichten, weil keine Bücher bei mir eingetroffen sind, dass ich rechtzeitig hätte starten können und so auch nicht bei meinen Mitlesern, weshalb der Leserundenfreitag leider ausfallen musste.

Diese Woche sieht es da zum Glück ganz anders aus, denn beide Leserundenbücher für diese Woche kamen pünktlich am gestrigen Tag. Tja und da stelle ich sie euch dann auch mal fix vor, oder?

Buch 1:


Dieses Buch werde ich in einer autorenbegleiteten Leserunde lesen. Ich habe bisher noch nichts von ihm gelesen und bin gespannt auf die Geschichte, da ich eher selten Krimis lese.

Inhalt:

"Eine abgelegene Insel. Eine verschworene Gemeinschaft. Eine gemeinsame Vergangenheit, die sie verbindet.
Zum ersten Mal nach 23 Jahren kehrt Lea in ihr winziges Heimatdorf auf der Insel Poel zurück. Doch der Besuch endet in einem schrecklichen Unglück. Bei einem rätselhaften Unfall kommt Leas Schwester ums Leben, Lea selbst wird schwer verletzt und leidet seither an Amnesie.
Vier Monate nach dem Unfall reist Lea gegen den ausdrücklichen Rat ihrer Ärztin erneut nach Poel. Sie will herausfinden, was sie im Mai auf die Insel führte und wie es zu dem Unfall kommen konnte. Sie selbst kann sich an diese Zeit auf Poel nicht erinnern und ist auf die Hilfe ihrer alten Freunde angewiesen – doch deren Berichte widersprechen sich. Die Jugendfreunde scheinen ein Geheimnis vor Lea zu verbergen, das weit in ihre gemeinsame Vergangenheit reicht …"


Buch 2:


Dieses Buch lese ich ebenfalls in einer autorenbegleiteten Leserunde und hier ist die Autorin ebenfalls Neuland für mich, aber ich bin ja immer offen für Neues und freue mich stets, wenn ich Autoren für mich entdecken kann. Der Klappentext des Buches hat mich einfach total gereizt.

Inhalt:

"In der verbotenen Zone von Tschernobyl, wo nur lebt, wer nicht anders kann oder gezwungen ist, sich zu verstecken, wartet Valentina auf die Rückkehr ihrer Tochter aus Deutschland. Seit Monaten hat Valentina nichts mehr von ihr gehört. Sie scheint spurlos verschwunden – wie viele andere Studentinnen, die angeblich ein Stipendium in Deutschland erhalten haben. Um dem trostlosen Warten und dem bitterkalten Winter zu trotzen und die Hoffnung nicht zu verlieren, beginnt Valentina ihre Lebensgeschichte aufzuschreiben. In Deutschland versteckt währenddessen Martin Lessmann eine junge osteuropäische Frau vor ihren Verfolgern. Als sie sich kurz darauf die Pulsadern aufschneidet, rettet er sie ein zweites Mal – und erfährt Ungeheuerliches."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen