Seitenaufrufe letzten Monat

Samstag, 22. November 2014

Rezension Jonathan Stroud

"Lockwood & Co. - Der wispernde Schädel" von Jonathan Stroud


  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: cbj (27. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570157105
  • ISBN-13: 978-3570157107
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

  • Inhaltsangabe:

    Dank des spektakulären Erfolgs im Fall der seufzenden Wendeltreppe ist Lockwood & Co. nun eine der angesagtesten Geisteragenturen Londons. Doch inzwischen wird die Metropole bereits von einer Reihe neuer grausiger Ereignisse erschüttert: In einer beispiellosen Diebstahlserie werden mächtige magische Artefakte entwendet und deren Hüter grausam ermordet. Als dann auch noch auf einem Friedhof ein schauerlich eiserner Sarg geborgen wird, dessen Inhalt unter mysteriösen Umständen verschwindet, steht fest: Ein klarer Fall für Lockwood & Co.! Nur wenn das Team um Anthony Lockwood, Lucy und George ihre ganze Genialität im Umgang mit übernatürlichen Ereignissen in die Wagschale wirft, kann es ihnen gelingen, die Verschwörung, die hinter all dem steckt, aufzudecken.

    Autoreninfo:

    Als Kind war Jonathan Stroud (*1970) häufig krank und musste viel Zeit im Krankenhaus oder zu Hause im Bett verbringen. Um der Langeweile zu entfliehen, begann er, intensiv zu lesen: Bald war der Boden seines Zimmers mit Büchern komplett bedeckt. Außerdem zeichnete Jonathan Stroud und erfand selbst mit Begeisterung Geschichten. Nach dem Englischstudium arbeitete er einige Jahre als Lektor für Walker Books in London, wo er alles über Kinderbücher lernte. 1999 erschien sein erster Fantasyroman "Drachenglut". Damit war Jonathan Stroud klar, was er in seinem Leben tun wollte. 2001 hängte er seinen Job endgültig an den Nagel, um nur noch Schriftsteller zu sein. Im selben Jahr heiratete er und wurde Vater.

    Meine Meinung:

    Titel: Überzeugender zweiter Teil der Geisterjägerreihe

    Nach "Die seufzende Wendeltreppe" musste ich unbedingt wissen wie es mit unseren Helden weitergeht und widmete mich gespannt dem zweiten Teil der Reihe.

    Nach dem riesigen Erfolg im ersten Teil, gehen unsere Freunde gemächlich an die Arbeit heran und so geht es im Buch auch erst einmal recht gemütlich voran. Doch dann werden Lockwood und Co zu einem neuen Fall gerufen, der den alten völlig in den Schatten stellt, denn jemand klaut gefährliche Artefakte, die ganz London in Gefahr bringen können. Können unsere Freunde diesen Fall lösen? Und werden sie sich gegen die Konkurrenz von Fittes und Co behaupten können?

    Der Start ins Buch hat mir erst einmal nicht so ganz gefallen, weil einfach die nötige Action fehlte, die man aus Band eins kannte, doch spätestens ab der Mitte des Buches wird es dann so spannend und gruselig, dass der schwächelnde Start völlig vergessen ist.

    Doch dieser Jugendroman bietet nicht nur jede Menge Spannung, sondern auch wieder eine ordentliche Portion Humor, bei dem man immer wieder schmunzeln oder auch mal herzhaft lachen kann.

    Mir hat vor allem gefallen, dass sowohl die männlichen als auch die weiblichen Helden gut aufeinander abgestimmt sind und sich die Waage halten, sprich keiner ist schlechter als der andere, so dass sich dadurch Jungs wie Mädchen angesprochen fühlen dürften. Zudem erreichen die Helden nur gemeinsam ihr Ziel, was ich als tolle Botschaft in einem Buch für Jugendliche sehe.

    Ansonsten haben sich unsere liebgewonnenen Charaktere gut weiterentwickelt. Mir hat hier am besten Lucy gefallen, die mich mit ihren neu entdeckten Fähigkeiten doch sehr überrascht hat. Ihr Spürsinn erinnerte mich stark an Sherlock Holmes.

    Fazit: Eine überzeugende Fortsetzung mit einem Ende, das Lust auf den nächsten Band macht. Lesenswert!


    Bewertung: 4/ 5 Sternen

    1 Kommentar:

    1. Hey =)

      Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. Ich mag Anthony Lockwood am liebsten. Ich mag einfach seinen Charme =)
      Jetzt heißt es ein Jahr lang am fiesen Cliffhanger knabbern ^^

      LG
      Anja

      AntwortenLöschen