Seitenaufrufe letzten Monat

Mittwoch, 31. Dezember 2014

Das war mein Lesejahr 2014

Auch ich möchte den letzten Tag des Jahres nutzen, um mein Lesejahr 2014 noch einmal Revue passieren zu lassen. Das gelingt mir zum ersten Mal, da ich aufgrund dieses Blogs und zahlreicher Online- Communitys genau weiß was und wieviel ich denn eigentlich gelesen habe.

60 Bücher hatte ich mir vorgenommen, was im Schnitt monatlich 5 an der Zahl sind. Das erschien mir recht hoch gegriffen, aber man soll sich ja Ziele setzen, die einen anspornen mehr zu schaffen als man denkt. Geworden sind es dann fast doppelt so viele, was ich persönlich einfach unglaublich finde.

Der größte Ansporn waren hier wohl vor allem die zahlreichen, autorenbegleiteten Leserunden, an denen ich teilgenommen habe. Es ist doch etwas ganz anderes, ob man ein Buch für sich allein liest oder aber mit anderen darüber diskutieren kann.

Solche Leserunden haben unter anderem dazu geführt, dass ich Kochmuffel mich plötzlich für das Stehen in der Küche begeistern konnte und das beinahe mit Passion, was ich nie von mir gedacht hätte. Jeder kann kochen, man braucht nur ein gutes Kochbuch, das einem Ideen schenkt.

Nun ja und dann gehört zu so einem Jahresabschluss sicher auch die Tops und Flops des Jahres.

Starten wir da mal mit dem Flops. Ich hatte ja einige 2 Stern- Bewertungen in diesem Jahr, aber nur ein (Hör)Buch hat es dieses Jahr geschafft mich so gar nicht zu begeistern.



Nun ja und dann gab es noch zwei Bücher, von denen ich einfach mehr erwartet hatte. Romane sind immer Geschmackssache, ganz klar, aber wenn du Erwartungen hast, die dann so gar nicht erfüllt werden, da bleibt ein negatives Gefühl zurück.


und



Doch nun genug geklagt, denn ich habe zahlreiche Bücher in diesem Jahr gelesen, die von mir 4 oder 5 Sterne bekommen haben und daher für mich echte Kracher waren. Das sind die Bücher, die ich anderen Lesern sehr sehr gerne empfehle und von denen ich immer wieder erzählen muss. Meine Lieblinge aus dem Jahr 2014 sind da sehr unterschiedlich gestreut, daher möchte ich sie noch ein wenig kategorisieren.

Das absolut schönste Buch in diesem Jahr kam erst zum Ende des Jahres zu mir. Es ist nicht nur optisch ein Genuss, sondern bringt einen dazu auch Gaumenfreuden zu erzeugen.



Am besten unterhalten und jede Menge Emotionen hervorgelockt hat bei mir:



Für Gänsehautfeeling hat die Victoria- Bergman- Trilogie gesorgt, die mit folgendem Buch startet:



Mein absolutes Highlight ist und bleibt aber ein Buch, das mich nicht nur gut unterhalten hat, sondern auch sehr überrascht hat, denn mir war nicht klar, dass ein Buch so fesselnd sein kann, dass man auch nach 700 Seiten einfach nicht genug bekommen kann.



Ich kann nur sagen, dass mein Lesejahr 2014 absolut großartig war. Ich habe jede Menge neue Autoren für mich entdecken können und auch zahlreiche Menschen kennengelernt, die genauso lesebegeistert sich wie ich und das zeigt mir, dass ich nichts falsch gemacht habe.

Abschließend bleibt mir nur euch einen guten Rutsch in das neue Jahr zu wünschen, das nicht nur mit vielen guten Büchern bestückt sein soll, sondern vor allem ein Jahr wird, dass ihr gesund und munter bestreiten werdet.

Liebe Grüße

eure Janine , das nicigirl85

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen