Seitenaufrufe letzten Monat

Sonntag, 29. März 2015

Backen mit Christine Bergmayer 2. Teil

Auch dieses Wochenende habe ich wieder zum Backen genutzt.

Das Rezept stammt aus:



Auch der Name des Rezeptes klingt spannend: "Frühstücksei mit Quark".

An Zutaten braucht man:



Das Rezept lässt sich leicht umsetzen, nur sollte man etwas Zeit mitbringen, weil der Hefezeig mehrfach gehen muss. Am besten man versüßt sich die Wartezeit mit Lesen.




Den Großteil der Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchmixen.




Der Teig ist extrem klebrig, daher habe ich nur kurz angemixt und dann weiter mit den Händen geknetet, sonst zieht sich der Teig am Mixstab hoch. Danach musste der Teig 1 Stunde gehen und ich hatte die Zeit am Freitag zum Bloggen genutzt. ;-)

Ach ja und nebenbei habe ich die Dosenaprikosen abtropfen lassen.




Nach dem Gehen ist der Teig deutlich größer geworden. Dieser lässt sich mit schön viel Mehl auf der Arbeitsplatte gut ausrollen. Bloß nicht das Mehl weglassen, sonst klebt alles am Nudelholz fest.





Da ich keine passende Ausstechform hatte, habe ich einfach ein Latte- Glas genommen, das ging auch ganz gut.





Die ausgestochenen Teigformen kamen dann auf das Blech. Dann die Aprikosen drauf und wieder hieß es 1 Stunde warten.



Na merkt ihr schon warum das Rezept so heißt wie es heißt? Die Wartezeit kann man wie gesagt lesend verbringen.


Ihr seht der Teig vergrößert sich nochmal ordentlich, daher sollte man eher flache Teigkreise ausstechen.

Während die Hefeteilchen im Ofen waren, habe ich den Zuckerguss zubereitet.



Der ließ sich ganz leicht mit 100 g Puderzucker und dem Saft der Dosenaprikosen herstellen.


Nun ja und fertig mit allem drum und dran sah das Ganze dann so aus:


Sehen doch wirklich wie waschechte Spiegeleier aus, oder?

Lecker sind die Teilchen auch. Durch das Fruchtige der Aprikose und das Süße von der Glasur einfach mal ein anderes Hefeteilchen als das was man sonst so kennt. Und ein echter Hingucker sind sie auch. Man kann hier wirklich nicht viel falsch machen, man muss eben nur die nötige Wartezeit mitbringen. 

Ich habe den Kuchen bereits vorm Schreiben des Beitrages verdrückt, aber ihr habt jetzt bestimmt Kuchenhunger, oder?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen