Seitenaufrufe letzten Monat

Dienstag, 24. März 2015

Gemeinsam Lesen # 12


Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen- Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher- Allerlei.

Ich stelle euch heute ein Buch vor, dass mir ganz besonders am Herz liegt, weil es mich so derbe packt gerade.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich bin gerade auf Seite 165 von 319.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Wer soll was von wem wann erzählen?"

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Tja ehrlich gesagt weiß ich gar nicht wie ich es in Worte fassen soll, aber dieses Buch hat mich bisher total geflasht. Warum? Weil es zwischen den Protagonisten und mir so viele Gemeinsamkeiten/ Paralellen gibt, dass ich mich in dem Buch einfach wie Zuhause fühle. Zudem ist es immens spannend und saugt einen förmlich ein. Die Autorin dürfte dem ein oder anderen bereits ein Begriff sein durch tolle Jugendbücher wie "Himmelsfern" oder "Marmorkuss". Hier beweist sie in meinen Augen, dass sie das Schreiben in vollen Zügen beherrscht, wahrscheinlich würde ich von ihr sogar Chick-lit lesen, obwohl das so gar nicht meins ist...

4. Welches Buch würdest du einem absoluten Lesemuffel empfehlen, um ihn davon zu überzeugen, dass Lesen einfach das absolut tollste ist? Und warum gerade dieses Buch?

Eine interessante Frage, das muss ich schon sagen, allerdings zähle ich zu den Menschen, die andere nicht zu ihrem Glück zwingen. Wenn jemand nicht gerne liest, dann wird sich dies sicher auch nicht durch eine Buchempfehlung ändern lassen. Wenn jedoch jemand auf mich zukommen würde und mich um Rat fragt, was für Lektüre ich empfehlen könnte, damit die Leselust wieder einsetzt, dann würde ich wohl die Provinzkrimis von Rita Falk, wie zum Beispiel "Winterkartoffelknödel" empfehlen, da diese nicht so seitenstark, unterhaltsam, spannend und lustig zugleich sind. Ich denke das ist ein guter Einstieg ins Lesebusiness und bisher habe ich im Bezug auf diese Bücher noch kein negatives Feedback bekommen.

Welches Buch würdet ihr denn einem Lesemuffel empfehlen oder seid ihr auch der Meinung, dass man jemanden nicht zum Lesen bekehren kann, der dies nicht möchte?

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich mag Jennifer Benkau auch sehr gern. Das neue Buch von ihr steht auch schon weit oben auf meiner Wunschliste. Schön, dass es dir gefällt, da freue ich mich doch auch gleich noch mehr darauf. Viel Spaß damit.
    LG Kristin

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab noch gar nichts von deiner Lektüre gehört ^^ aber du scheinst ja sehr begeistert zu sein :-)
    Ich kann deine Aussage zur Frage Nr. 4 nur unterschreiben^^ Man kann halt niemanden zu seinem Glück zwingen.

    Liebe Grüße und noch viel Spaß bei deiner Lektüre

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!

    Von deinem aktuellen Buch höre ich momentan immer wieder - und nur gutes ;) Ich werde mir das jetzt doch mal näher anschauen!

    Ein Lesetipp so ins Blaue hinein ist echt schwierig.
    Mein Vater z. B. hat nie gelesen und ihn hab ich jetzt mit Thrillern auf den Geschmack gebracht. Jetzt liest er echt gerne, aber halt nur Thriller ...
    Eine gute Freundin von mir hat wenig gelesen und immer nur Tatsachenromane. Durch mich liest sie jetzt so ziemlich alles querbeet, außer Krimis, die mag sie halt einfach nicht.
    Es kommt eben immer auf die Person und ihre Interessen bzw. ihren Geschmack an, es ist schon schwierig, da einen allgemeinen Tipp zu geben.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Janine,

    das hört sich ja super an, schön das Dich das Buch so packen konnte :) wünsche Dir, dass es bis zum Ende so bleibt!
    Du hast Recht, jemanden zum Lesen bekehren geht wohl nicht. Entweder man liebt es oder eben nicht ;-)

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Dein Buch kenne ich nicht, allerdings werde ich es mir mal genauer ansehen. Vor allem das Cover spricht mich sehr an.
    Deine Antwort für Frage 4 finde ich genau richtig so :)

    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen