Seitenaufrufe letzten Monat

Mittwoch, 18. März 2015

Leipziger Buchmesse 2015 Teil 1

Nun habe ich meine Eindrücke verarbeiten können und möchte euch an meinem Messebesuch teilhaben lassen.

Samstag, den 14.03.15 ging es gegen 9 Uhr von zu Hause los, geplante Ankunftszeit 10:30 Uhr.

Den Großteil der Strecke haben wir auch gut bewältigen können, nur war ab Halle dann Stau auf der Straße und das nicht nur weil so viele Menschen zur Buchmesse wollten.


In Summe hatte ich dann 1,5 Stunden dieses Bild vor Augen und wir waren erst 11:30 Uhr am Eingang der Messehalle. Trotzdem war der Stau der wohl spannendste in meinem Leben, denn ich habe noch nie so viele verkleidete Menschen in Autos rumfahren sehen wie dort. Man hat schon gehofft, dass in dem nächsten Auto auch wieder jemand sitzt, der besonders angezogen und geschminkt ist.

In den heiligen Hallen angekommen, erwartete mich folgendes Bild:


Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mich schüchtern große Menschenmengen etwas ein und Gedränge mag ich so gar nicht. Samstag ist also wirklich nur ein Messetag für alle, die es gern kuschelig in der Menge mögen.

In Vorbereitung auf die Messe hatte ich mir ja einen Plan gemacht, was ich alles machen möchte und den galt es abzuarbeiten.

Als erstes war der Stand des Magellan- Verlages dran, wo ich mein Walselfie geknipst habe. Das war auch kurz vor knapp, denn Bildchen sollte man laut Auskunft des Verlages immer zwischen 10 und 12 Uhr machen. Nun gut, das hatte ich absolviert also weiter zum nächsten Punkt.

Bei Lovelybooks habe ich bei einer Aktion des Papierverzierer- Verlags mitgemacht und hier galt es nun ein Buch abzuholen.



Hier seht ihr mich vor dem Stand und ich hatte Glück, denn ich habe dort eine Autorin getroffen und gleich mal ein Selfie gemacht. Kennt ihr Ann- Kathrin Karschnick? Sie hat unter anderem folgende Bücher geschrieben:




Hier das Selfie von uns beiden:




Nun ja und am Verlagsstand lag bereits das Buch "Revolver Tarot" für mich bereit. Hier das Foto mit meiner Beute:



Leider habe ich meine Hand direkt vorm Titel des Buches, worauf mich mein Fotograf nicht hingewiesen hat. ;-)

So schaut das Cover ohne störende Finger aus:

Inhalt:

"Nevada, 1869: Am Rand der gnadenlosen Vierzigmeilenwüste liegt Golgotha, eine kleine Stadt, in der hinter verschlossenen Türen große Geheimnisse verborgen liegen. Der Sheriff trägt die Narben des Stricks am Hals und manche sagen, er sei ein toter Mann, dessen Zeit noch nicht gekommen ist. Golgotha ist der Ort, an dem sich die Gesegneten und die Verdammten sammeln. Schwärze flutet über die Welt und wenn der Sheriff und seine Leute sie nicht aufhalten, hat Golgotha seinen letzten Sonnenaufgang gesehen …"

Auf welchen Lesungen ich war, das erfahrt ihr in meinem zweiten Teil zur Messe, der in den nächsten Tagen folgen wird. Habt ihr die Messe besucht? Wie hat es euch gefallen?

Kommentare:

  1. Tolle Eindrücke!
    Da werde ich ganz neidisch, dass ich nicht hin konnte ;)

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen