Seitenaufrufe letzten Monat

Sonntag, 5. April 2015

Rezension Christine Bergmayer

"Backen!" von Christine Bergmayer

  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Südwest Verlag (20. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3517092711
  • ISBN-13: 978-3517092713
Inhaltsangabe:

Endlich, das erste Backbuch von Christine Bergmayer – schon lange ist sie der Geheimtipp in der Konditor-und Backszene. Seit Jahren berät die Konditormeisterin die Besten der Branche beim Backen und entwickelt als Foodstylistin Rezepte für Zeitschriften. Und jetzt kommen auch Sie in den Genuss, ihre wundervollen Rezepte probieren zu dürfen – indem sie selbst zu Hause backen. Mit vielen neuen Rezeptideen, einer Kapiteleinteilung nach verschiedenen Teigarten – vom Biskuit und Brandteig bis zum Rührteig – und einem großen Kapitel mit Profitipps. Christine Bergmayer weiß, dass Backen Geben ist. Und das verpflichtet. „Das Wichtigste beim Backen ist Zeit. Nehmen Sie sich also Zeit. Backen ist wie Yoga“ sagt Christine Bergmayer.

Autoreninfo:

Christine Bergmayer ist Konditormeisterin. Seit mehr als 15 Jahren ist sie selbstständig, zuerst mit einem Café in Regensburg, seit 5 Jahren jetzt in Hamburg. Hier backt sie in eigener Backstube zusammen mit drei Mitarbeitern und großer Leidenschaft. Auf Bestellung gibt es Torten für Hochzeiten und Geburtstage. Für große Events erfindet sie eigene Gebäck- und Tortenkreationen. Ihre Deko aus Marzipan und Zuckerguss, ihre Fantasie und ihr künstlerisches Talent haben sie zu einer Ausnahme-Konditorin gemacht.

Meine Meinung:

Titel: Meine neue Backbibel...

Bisher habe ich Backrezepte von Bekannten und Freunden ausprobiert, aber nie mal ein richtig schönes Backbuch besessen. Zudem klappten nicht immer alle Rezepte wie ich es mir vorgestellt hatte. Dies wollte ich nun mit "Backen!" ändern und ich bin hellauf begeistert.

Zunächst einmal erfahren wir Leckermäuler Tipps und Tricks, was es an Zutaten bedarf und welche Gerätschaften nötig sind, um die Rezepte nachzumachen. Hoppla da muss so einiges an Backwerkzeug angeschafft werden.

Im Anschluss sind die Rezepte nach Teigsorten unterteilt wie Mürbeteig, Hefeteig, Brandteig, Biskuit etc. Zudem gibt es noch besondere Rezepte für Weihnachten und Reisegebäck, sowie Anleitungen wie man den jeweiligen Kuchen noch aufhübschen kann.

Die Rezepte sind immer gleich gestaltet, was sehr bei der Orientierung hilft. Die Zutaten, Küchenwerkzeuge und für wie viele Personen das Rezept ist, findet man immer im linken Bereich der Rezeptseite abgebildet und das in einer gut lesbaren Schrift (schwarze Schrift auf weißem Untergrund). Auf der rechten Seite der Rezeptseite kann man dann die einzelnen Schritte nachlesen. Die Erklärungen sind leicht verständlich und nachvollziehbar. Gut ist, das bisher alle angegebenen Backzeiten bei mir genauestens funktioniert haben.

Ebenso gelungen finde ich, dass unter dem Rezept steht wie lange haltbar die selbst zubereitete Backware ist. Das vermeidet böse Überraschungen und man weiß was man vorbereiten kann und was nicht.

Abgerundet werden die Rezepte durch ganzseitige Farbfotos des jeweiligen Naschwerkes, so dass man stets eine Ahnung hat wie das Endergebnis aussehen sollte und bereits vor dem Backen der Appetit angeregt wird.

In meinen Augen ist das Buch bereits für Backanfänger sehr gut geeignet, man kann sich ja entsprechend leichte Rezepte aussuchen, aber auch Backprofis werden auf ihre Kosten kommen, denn auch aufwendige Rezepte und tolle Kuchendekorationsideen haben Platz in diesem Buch gefunden.

Fazit: Eine tolle Zusammenstellung klassischer Rezepte für Kuchen aller Art. Ich kann nur meine Kaufempfehlung aussprechen. Der Sonntagskaffee kann kommen...


Bewertung: 5/ 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen