Seitenaufrufe letzten Monat

Samstag, 4. April 2015

Rezension Jennifer Benkau

"Mit Rosen bedacht" von Jennifer Benkau


  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Ehrenwirth); Auflage: Aufl. 2015 (12. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3431039154
  • ISBN-13: 978-3431039153
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Inhaltsangabe:

Ein Unfall zerstört Wandas heile Welt: Ihr Verlobter, den sie in wenigen Tagen heiraten wollte, wird schwer verletzt und fällt ins Koma. Niemand weiß, ob er je wieder aufwachen wird. Als Wanda versucht, Karims Angelegenheiten zu regeln, stößt sie auf immer mehr Ungereimtheiten in seinem Leben. Tiefer und tiefer dringt sie in ein Netz aus Lügen und Geheimnissen vor, bis sie sich fragen muss: Wer ist Karim wirklich? Hat sie ihren Geliebten je gekannt? Schließlich kommt Wanda einem entsetzlichen Verbrechen auf die Spur, und alles deutet darauf hin, dass Karim große Schuld auf sich geladen hat. Doch während seine Augen geschlossen bleiben, schwebt Wanda bald selbst in höchster Gefahr ...

Autoreninfo:

Jennifer Benkau wurde 1980 in der weltschärfsten Stadt zwischen Düsseldorf und Köln geboren, wo sie mit einem Ehemann, drei Kindern und zwei Katzen lebt.

Meine Meinung:

Titel: Überzeugender Spannungsroman, der lange im Kopf bleibt...

Jennifer Benkau ist mir aufgrund ihrer tollen Jugendbücher bereits ein Begriff gewesen und so war ich ganz gespannt wie denn nun ein Roman für Erwachsene von ihr sein würde.

In der Geschichte selbst geht es um Wanda, deren Verlobter Karim gerade einen schweren Unfall hatte. Er liegt im Koma und sie muss sich um seine Angelegenheiten kümmern. Dabei stößt Wanda auf Ungereimtheiten in seinem Leben. Hatte ihr Verlobter etwa Geheimnisse vor ihr?

Wanda agiert hier als Ich- Erzählerin und lässt uns über zwei Zeitebenen an den Ereignissen teilhaben. Zum einen erleben wir die Protagonistin in der Gegenwart, sprich nach dem Unfall und zum Anderen in der Vergangenheit gemeinsam mit ihrem Liebsten Karim. Diese Art der Erzählweise hat mir ungemein gefallen, da man durch die zwei Zeitebenen viel mehr über die Charaktere erfährt, als wenn das Ganze nur in der Gegenwart spielen würde.

Der Roman hatte mich bereits nach den ersten Seiten gepackt, sah ich doch so viele Gemeinsamkeiten zwischen der Protagonistin und mir. Allgemein kann man sich sehr gut mit den handelnden Charakteren identifizieren.

Mit jeder Menge Wendungen schafft es Jennifer Benkau den Leser durch eine spannungsgeladene Geschichte zu führen, die jeden Krimi in den Schatten stellt.

Am Ende werden alle großen Fragen geklärt trotz des offenen Endes, wo sich jeder Leser selbst noch einmal Gedanken machen kann wie es weiter gehen könnte.

Das Lesen dieses Buches sorgt für eine Achterbahn der Gefühle, eine Story, die ich so schnell wohl nicht vergessen werde.

Fazit: Für mich ein Lesehighlight im Jahr 2015. Ich kann nur meine uneingeschränkte Leseempfehlung aussprechen. Klasse!


Bewertung: 5/ 5 Sternen

1 Kommentar:

  1. Hey,
    ich mochte das Buch auch sehr gerne, auch wenn ich "nur" 4 Sterne vergeben habe... Jennifer Benkaus Bücher liebe ich einfach =)
    Ich fand das Ende auch toll, einfach perfekt so wie es ist. Wenn es einige Kapitel mehr gehabt hätte, hätte das Ende etwas anderes in den Fokus gerückt, als das Buch eigentlich aussagt (also die Handlung mit Karims Vergangenheit).
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen