Seitenaufrufe letzten Monat

Mittwoch, 6. Mai 2015

Rezension Siegfried Langer

"Vergelte!" von Siegfried Langer

  • Taschenbuch: 290 Seiten
  • Verlag: Amazon Publishing (10. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1477830715
  • ISBN-13: 978-1477830710
Inhaltsangabe:

Was tust du, wenn du die Wahrheit über entsetzliche Dinge weißt, die ungesühnt sind? Nimmst du das Recht selbst in die Hand?
Dominik Weiß ist auf grausame Art zu Tode gekommen. Wie es aussieht, ist der Mörder mehrfach zwischen dem Toten und der Wand hin- und hergelaufen, um seine Fingerspitzen in Blut zu tauchen. Dann hat er sie über die geweißte Strukturtapete geführt, um sich dort zu verewigen.

Autoreninfo:

Siegfried Langer wurde 1966 in Memmingen geboren und ist 2014 - nach 18 Jahren in Berlin - wieder in seine Heimatstadt zurückgekehrt.

Meine Meinung:

Titel: Wer Wind sät, wird Sturm ernten...

Nachdem mir der erste Band "Leide!" über Privatdetektivin Sabrina Lampe und Kriminalhauptkommissar Niklas Steg sehr gut gefiel, freute ich mich schon sehr auf den Nachfolger. Meine Erwartungen waren sehr hoch, konnten aber ohne Weiteres erfüllt werden.

Im neuen Fall kommt ein Ehemann grausam zu Tode. Der Mörder schreibt mit dem Blut des Toten das Wort "Sturmernte" an die Wand. Doch was hat das zu bedeuten und warum hat der Täter seine Spuren nicht verwischt? Die Ermittler tappen im Dunkeln und es wird schnell klar, dass die Tat kein Einzelfall bleibt. Verwechselt der Täter Recht mit Rache?

Der Thriller beginnt mit einem Prolog, der den Leser erst einmal schlucken lässt, so grausam war zumindest das Geschilderte für mich. Dann geht es etwas ruhiger weiter und wir treffen auf alte Bekannte wie die liebenswerte Nachbarin Frau Schimmelpfeng, Sabrinas Tochter Lara mit ihrem Freund Mojito und vielen mehr. Die Spannung bleibt im ganzen Buch konstant erhalten und sorgt dafür, dass man gar nicht mehr aufhören mag zu lesen.

Es ist nicht zwingend erforderlich den ersten Band zu kennen, aber man würde ganz klar etwas verpassen, wenn man diesen nicht liest.

Je Kapitel findet ein Szenenwechsel statt, so dass wir mal Sabrina Lampe begleiten, mal beim Täter sind und auch die Opfer näher kennenlernen. Hier hat mir besonders das Einstreuen von Rückblenden gefallen, so dass man auch etwas über die Vergangenheit der einzelnen Charaktere erfährt.

Siegfried Langer gelingt es nicht nur einen Fall zu erzählen, der ungemein fesselt und uns in die Abgründe der menschlichen Seele blicken lässt, sondern er schafft zudem witzige Momente, die zwischendurch auflockern und einen schmunzeln lassen.

Ansonsten habe ich feststellen können, dass sich unsere Charaktere, alle voran Sabrina Lampe, weiter entwickelt haben, was mir gut gefiel.

Allgemein sind die erschaffenen Charaktere Menschen wie du und ich mit allen ihren Fehlern und Makeln, aber genau das macht sie so liebenswert für den Leser.

Die Auflösung des Falls war schlüssig und lässt keine Fragen offen.

Fazit: Ein Thriller, der mich vollends überzeugt hat. Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung. Einziges Manko: Viel zu schnell vorbei, aber das wird sicher nicht der letzte Fall der Beiden gewesen sein.


Bewertung: 5/ 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen