Seitenaufrufe letzten Monat

Dienstag, 26. Mai 2015

Rezension Tess Gerritsen

"Der Schneeleopard" von Tess Gerritsen

  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Limes Verlag (20. April 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3809026379
  • ISBN-13: 978-3809026372

Inhaltsangabe:

Die Polizei von Boston ermittelt in einem bizarren Mordfall. Die Leiche eines Jägers und Tierpräparators wurde gefunden – ausgeweidet und aufgehängt wie eines seiner Beutetiere. In den Wäldern werden Knochenreste eines weiteren Opfers entdeckt. Doch Boston ist nicht das einzige Jagdrevier des Killers. Es scheint eine Verbindung zu einem fünf Jahre zurückliegenden Vorfall in Afrika zu geben, wo die Teilnehmer einer Safari förmlich abgeschlachtet wurden. Nur eine Frau entkam dem Massaker und könnte Jane Rizzoli helfen, den Mörder zu identifizieren ...

Autoreninfo:

So gekonnt wie Tess Gerritsen vereint niemand erzählerische Raffinesse mit medizinischer Detailgenauigkeit und psychologischer Glaubwürdigkeit der Figuren. Bevor sie mit dem Schreiben begann, war die Autorin selbst erfolgreiche Ärztin. Der internationale Durchbruch gelang ihr mit dem Thriller "Die Chirurgin", in dem Detective Jane Rizzoli erstmals ermittelt. Tess Gerritsen lebt mit ihrer Familie in Maine. 


Meine Meinung:

Titel: Maura und Janes 11. Fall...

Vor einigen Jahren (noch vor der TV- Serie) bin ich auf die Fälle von Rizzoli und Isles aufmerksam geworden und seitdem Fan dieser taffen Frauen. Den nun vorliegenden Band habe ich sehnsüchtig erwartet und begann gespannt zu lesen. Kann der Autorin wirklich noch etwas Neues einfallen oder wird es langsam langweilig?

Wie gewohnt gilt es für unser Ermittlerteam einen grausamen Mord in Boston aufzuklären. Doch bei dem Tod des Tierpräparators bleibt es nicht, sondern es werden Knochenreste von anderen Opfern gefunden. Doch der Täter treibt nicht nur in Boston sein Unwesen, sondern scheint vor fünf Jahren in Afrika ähnliches verübt zu haben. Kurzerhand geht es also nach Afrika. Werden sie den Mörder fassen können?

Allen, die die Reihe nicht kennen, empfehle ich die Vorgängerbände der Reihe zu lesen (wenigstens die ersten beiden), um die Charaktere besser verstehen zu können. Klar kann man auch ohne Kenntnis aller Bücher die Handlung nachvollziehen, da der Fall in sich abgeschlossen ist, jedoch verpasst man in meinen Augen etwas, wenn man sich die anderen Bücher entgehen lässt.

Ich war mir ja nicht sicher, ob Frau Gerritsen das hohe Niveau der Vorgänger halten kann, doch mit diesem Fall hat sie sich wirklich selbst übertroffen. In meinen Augen einer der Besten der gesamten Reihe. Der Ideenreichtum der Autorin scheint unerschöpflich und fasziniert mich.

Dieses Mal folgt der Leser nicht nur den Ermittlungen in Boston, sondern wird zudem noch auf Safari durch Botswana geschickt. Durch diesen Kniff erleben wir die Ereignisse nicht nur durch Jane und Maura, sondern zusätzlich noch durch eine Teilnehmerin der Safari, denn Millie fungiert hier als Ich- Erzählerin. Die Orientierung beim Lesen fällt leicht, da die einzelnen Kapitel jeweils mit dem Handlungsort überschrieben sind, sobald es zu einem Ortswechsel kommt.

Wie gewohnt werden wir als Leser mit medizinischem Wissen versorgt. Doch nicht nur das, erfahren wir zudem so einiges über die Tierwelt Afrikas, im Speziellen über die dort lebenden Wildkatzen.

Der zu ermittelnde Fall steht stets im Fokus und liest sich immens spannend. Am Ende werden die beiden Handlungsstränge gekonnt und vor allem schlüssig miteinander verknüpft. Der Autorin gelingt es konstant ein hohes Maß an Spannung zu erzeugen.

Über unsere liebgewonnenen Charaktere erfahren wir natürlich auch wieder so einiges, denn unsere Mädels haben mit neuen, privaten Problemen zu kämpfen. Je länger ich die Reihe verfolge, desto mehr wachsen mir die Charaktere ans Herz.

Nach diesem mehr als überzeugenden 11. Fall hoffe ich, dass noch viele weitere folgen werden, denn offenbar hat die Autorin noch viel zu erzählen.

Fazit: Für Fans ein Must- Read. Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen und warte nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung...


Bewertung: 5/ 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen