Seitenaufrufe letzten Monat

Freitag, 24. Juli 2015

Rezension Teri Terry

"Mind Games" von Teri Terry

  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: Coppenrath, F; Auflage: 1 (Juni 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3649667126
  • ISBN-13: 978-3649667124
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Inhaltsangabe:

Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt? In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden, und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern … 

Autoreninfo:

Teri Terry lebte in Frankreich, Kanada, Australien und England, und sie hat dabei drei Abschlüsse, eine ganze Sammlung von Reisepässen und mehr Adressen, als sie zählen kann, erworben. Ihre häufigen Umzüge hatten Teri oft in eine Beobachterrolle gezwungen. Seitdem interessiert sie sich sehr für Personen, die in eine fremde Umgebung kommen oder sich dort eingliedern müssen. Teri hat ihre Anstellung als Bibliothekarin in Buckinghamshire aufgegeben, um sich voll und ganz auf ihre Arbeit als Autorin konzentrieren zu können. Zudem verfasst sie eine Masterarbeit über die Darstellung des Terrorismus in Romanen für Jugendliche.

Meine Meinung: 

Titel: Das Spiel in deinem Kopf… 

Die Autorin konnte mich bereits mit ihrer „Gelöscht“- Trilogie total begeistern, weshalb ich mich sehr auf diesen Einzelroman gefreut habe. Bereits die Optik des Buches ist sehr ansprechend und so begann ich gespannt zu lesen.

Als Leser werden wir nach London in ferner Zukunft entführt. Den dritten Weltkrieg hat es bereits gegeben. Hier lebt Luna, die zu den Verweigerern zählt. In ihrer Welt findet mittels Implantaten alles nur noch online statt, egal ob Unterricht, Sport, Dates oder ähnliches, nur Luna unterwirft sich diesem System nicht. Doch wird sie dem System ewig entkommen können? Und vor allem: Wird sie das Geheimnis um den Tod ihrer Mutter lüften können?

Frau Terry gelingt es wieder einmal eine tolle Welt zu erschaffen, die man sich sehr gut vorstellen kann, auch wenn ich sie ein ums andere Mal doch sehr beängstigend fand. Der Schreibstil der Autorin nahm mich auch hier wieder sofort gefangen, ein Buch, das man einfach nicht mehr aus der Hand legen mag.

Luna als Hauptakteurin hat mich direkt angesprochen, vor allem ihr Mut, ihre Cleverness und ihre Stärke haben mich staunen lassen.

Die Nebencharaktere wie zum Beispiel Hex, Gecko oder Nanna sind ebenfalls gut gezeichnet und runden das Gesamtbild ab. Nanna ist mir hier echt ans Herz gewachsen. Um in so einer Welt bestehen zu können, braucht es Menschen wie sie.

Das Thema „Online Leben“ hat mich sehr fasziniert und die dargestellte Welt hat mich doch öfter nachdenken lassen, denn so weit sind wir heute davon gar nicht entfernt. Die Zukunftsversion der Autorin kam stets glaubhaft rüber und man könnte sich vorstellen, dass dies genauso auch passieren kann.

Nicht ganz so gut hat mir das Ende gefallen, denn hier überstürzen sich die Ereignisse und es ging mir alles etwas zu schnell. Hier hätten 50 Seiten mehr für mehr Klarheit gesorgt.

Fazit: Ein tolles Jugendbuch, das ich nur zu gern weiterempfehle. Lesenswert für jung und alt!


Bewertung: 4/ 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen