Seitenaufrufe letzten Monat

Donnerstag, 26. November 2015

Rezension Kass Morgan

"Die 100 - Tag 21" von Kass Morgan

  • Broschiert: 320 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (19. Oktober 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453269500
  • ISBN-13: 978-3453269507
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Inhaltsangabe:

Komplett überraschend wird das Camp der Jugendlichen von Erdgeborenen überfallen - ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Wells versucht, die Überlebenden in Sicherheit zu bringen, muss aber gegen Anfeindungen aus der eigenen Gruppe kämpfen. Bellamy ist währenddessen auf der verzweifelten Suche nach seiner Schwester Octavia, die spurlos verschwunden ist. Die mutige Clarke, die in ihren Gefühlen zwischen ihm und Wells schwankt, hilft ihm dabei und stößt auf ein grässliches Geheimnis. Gleichzeitig droht auf den Raumschiffen der Sauerstoff auszugehen. Das Überleben der Menschen hängt am seidenen Faden.

Autoreninfo:

Kass Morgan studierte an der Brown University bis zum Bachelor und absolvierte anschließend ein Masterprogramm in Oxford. Derzeit lebt sie als Lektorin und freie Autorin in Brooklyn. Noch vor Erscheinen ihres ersten Buches "Die 100" konnte sie bereits die Rechte der Serienverfilmung verkaufen.

Meine Meinung:

Titel: Überzeugende Fortsetzung...

Nachdem mir bereits der erste Band gut gefiel und ich es noch immer nicht geschafft habe die TV- Serie zu schauen, machte ich mich gespannt und unvoreingenommen ans Lesen.

Dieser Band fügt sich nahtlos an den ersten Teil an und es geht auch hier um unsere auf der Erde gestrandeten Freunde Clarke, Bellamy, Wells und Co. Nach dem Vorfall mit den Erdbewohnern spaltet sich unsere Gruppe in zwei Lager. Die Einen wollen sich verteidigen und bauen Waffen, die Anderen sehen die Erdbewohner als Chance. Wie wird sich das Verhältnis untereinander verändern und was geschieht noch alles auf der Erde?

Auch hier wird das Geschehen wieder aus mehreren Perspektiven beleuchtet, denn mal begleiten wir Clarke, mal Wells und noch den ein oder anderen Protagonisten. Gerade durch diesen Perspektivwechsel wird die Geschichte noch spannender.

Während sich das erste Buch noch mit der Einführung in die dargestellte Welt und der Vorstellung der einzelnen Charaktere beschäftigte, geht es hier richtig zur Sache. Je mehr man liest, desto mehr erfährt man über die einzelnen Personen und nun kristallisiert sich heraus wer wie mit wem zusammenhängt und Verbindungen tun sich auf. Zudem sorgen Rückblenden für einen leichten Einstieg in die Geschichte.

Ich finde, dass sich dieser Roman was Spannung und Action betrifft noch um einiges gesteigert hat verglichen mit seinem Vorgänger, denn teilweise las ich wirklich atemlos und konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Zudem gefällt mir einfach, dass dem Leser durch diese Geschichte deutlich wird, wie schön unsere Erde doch ist und dass man sie mehr genießen und wertschätzen sollte. Bei mir kam beim Lesen immer wieder der Gedanke auf: Wie würde ich es finden, wenn die Erde jetzt so wäre wie im Buch beschrieben und ich dort leben müsste? Ich hätte glaube ich jede Menge Schiss.

Fazit: Für mich eine tolle Fortsetzung, die ich ausnahmslos empfehlen kann. Ein echter Pageturner mit Klasse!

Bewertung: 5/ 5 Sternen

Kommentare:

  1. Ich finde auch, dass sich die Geschichte echt gesteigert hat und bin nun total gespannt auf den 3. Band! :)

    AntwortenLöschen