Seitenaufrufe letzten Monat

Samstag, 26. März 2016

Rezension Verena Reinhardt

"Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul" von Verena Reinhardt


Gebundene Ausgabe: 521 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg; Auflage: Originalausgabe (7. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3407820976
ISBN-13: 978-3407820976
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre

Inhaltsangabe:


Friedrich Löwenmaul stürzt sich zusammen mit Hieronymus Brumsel, Spion der Königin von Südwärts, in ein wahnwitziges, schlamasseliges Abenteuer, in dessen Verlauf sie ein Komplott aufdecken und oft genug um ihr Leben fürchten müssen. Friedrich Löwenmaul, der aus einer berühmten Familie von Hummelreitern stammt, ist zunächst gar nicht begeistert, mit Brumsel den Norden des Landes auszuspionieren. Als sich die bezaubernde Königin Ophrys dann als gefährliche Despotin entpuppt, droht große Gefahr. Die Ereignisse überschlagen sich. Wird es Friedrich gelingen, alle Insekten, Kleinsttiere und sonstige Lebewesen zu vereinen, um den großen Krieg von Skarnland zu verhindern? Ein atemberaubendes Debüt einer außergewöhnlichen Erzählerin.

Autoreninfo:

Verena Reinhardt, geb. 1983, schreibt schon seit ihrer Kindheit Romane. Sie studierte Biologie und Anglistik in Mainz sowie in Birmingham/England und promovierte über das Bestäubungsverhalten der Honigbiene. Außerdem spielt sie Lead-Gitarre in einer Punkband. Verena Reinhardt wohnt in Wiesbaden.

Meine Meinung:

Titel: Weit mehr als nur ein Kinderbuch...

Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um das Debüt der Autorin. Meine Aufmerksamkeit wurde vor allem durch das sehr spezielle Cover geweckt, bei dem man erst auf dem zweiten Blick hinter all den Ornamenten erkennt, dass jemand auf der Hummel sitzt. Gespannt begann ich mit der Lektüre, denn über Insekten habe ich noch nie ein Buch gelesen.

In der Geschichte geht es um Friedrich Löwenmaul, der zur Dynastie der Hummelreiter gehört. Er soll zusammen mit Hummel Brumsel der Königin von Südwärts helfen. Wird es Friedrich gelingen den drohenden Krieg in Skarnland zu verhindern?

Dieses Kinderbuch, welches sich auch herrlich als Erwachsener lesen lässt, besticht vor allem durch Ideenreichtum und einer ordentlichen Portion Humor. Während der gesamten Lektüre musste ich immer wieder schmunzeln und auch teilweise herzhaft lachen.

Die dargestellten Charaktere sind sehr liebevoll und detailreich gezeichnet. Während Friedrich am Anfang noch recht ängstlich wirkt, wird im Laufe der Abenteuer schnell klar, dass mehr in ihm steckt. Besonders seine Cleverness sorgt dafür, dass Brumsel und er aus dem ein oder anderen Schlamassel wieder herauskommen. Hier ist wirklich gut spürbar wie sehr sich Friedrich im Laufe der Zeit mausert. Aber auch Hummel Hieronymus Brumsel ist einfach nur goldig. Mit seiner Vorliebe für Naschereien bringt er sich und unseren Helden öfter in die Bredouille als ihm lieb ist.

Das Besondere an dem Buch ist wohl, dass hauptsächlich Kleintiere und Insekten wie Hornissen, Hummeln, Spinnen, Raupen, Mäuse und ähnliches als Akteure fungieren. Bisher hatte ich mich noch nie mit solchen Tieren beschäftigt, da ich sie meist als unangenehm empfinde, aber hier bekommt man eine völlig neue Sichtweise geboten. So viele interessante Informationen, besonders über Insekten, sorgen dafür, dass man sie mit anderen Augen sieht. Gerade für Kinder kann dies sehr hilfreich sein, um diese Tierchen als etwas Besonderes zu sehen und um keine Angst mehr davor zu haben.

Die Handlung liest sich ansonsten wie ein richtiger Abenteuerroman, was mir sehr gut gefallen hat.

Fazit: Ich habe atemlos gelesen, viel Neues dazu gelernt und herzhaft gelacht. Was will man mehr von einem Buch? Ich kann nur eine klare Leseempfehlung aussprechen. Genial!


Bewertung: 5/ 5 Sternen

Kommentare:

  1. Das Buch merke ich mir! Schon das Cover hat etwas Fesselndes ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mach das. Für mich war es ein echter Überraschungshit.

      LG Janine

      Löschen