Seitenaufrufe letzten Monat

Dienstag, 29. Juli 2014

Komplizierter Roman in Serienformat

Nachdem ich von der BBC- Serie "Sherlock - Eine Legende kehrt zurück!" regelrecht süchtig geworden bin, war ich auf der Suche nach etwas anderem und stieß dabei auf eine zauberhafte Serie, die mich nun auch nicht mehr los lässt.

"The Paradise" basiert auf der Romanvorlage von Èmile Zolas "Das Paradies der Damen". Wer von Zola bereits etwas gelesen hat, der weiß, dass das Lesen seiner Romane harte Arbeit ist, denn bei der Nutzung verschachtelter Sätze und ellenlanger Beschreibungen verliert man sich gut und gerne in der Handlung und weiß dann gar nicht mehr was man eigentlich gelesen hat. So ging es zumindest mir, weshalb ich kein Fan Zolas bin.

Die BBC- Serie "The Paradise" hingegen hat mich auf Anhieb verzaubert. Man fühlt und leidet mit der Protagonistin Denise und die Titelmelodie trällert man spätestens ab der 3. Folge vor sich hin.


Inhalt:

"England gegen Ende des 19. Jahrhunderts: Die junge Denise Lovett zieht aus der Provinz in die Stadt, um in der Damenschneiderei ihres Onkels zu arbeiten. Dieser kann sich die Anstellung seiner Nichte jedoch nicht mehr leisten, seit direkt gegenüber das Kaufhaus „The Paradise“ seine Türen geöffnet hat. Das exquisite Kaufhaus ist für die damalige Zeit eine kleine Sensation und in vielen Dingen ein absolutes Novum. Um ihren Unterhalt zu verdienen, nimmt Denise eine Stelle als Verkäuferin im „Paradise“ an. Schon bald zeigt sich, dass die junge Frau ein wahres Naturtalent ist und ein besonderes Gespür für neue Trends und Moden aufweist. Mit werbewirksamen Aktionen wie „Ladies After Dark“ lässt sie die Umsätze steigen und zieht damit natürlich das Interesse des charmanten Kaufhausbesitzers John Morary auf sich, der als trauernder Witwer nicht nur seine weiblichen Kunden geschickt um den Finger zu wickeln weiß. Mr. Morarys Aufmerksamkeiten und Denise tatkräftiges modernes Auftreten wecken allerdings auch Neid und Missgunst. Bald macht das Gerücht die Runde, Morary und Denise verbinde mehr als nur das Interesse am „Paradise“, zumal Denise für eine Frau der damaligen Zeit recht unkonventionelle Ideen hegt. Während sich Morary bei seinem adeligen Bankier weiter verschuldet, um den Erfolg des „Paradise“ für die Zukunft zu sichern, hat dessen Tochter, Lady Katherine Glendenning, es sich in den Kopf gesetzt, seine zweite Frau zu werden. Unliebsame Partner, dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit und eine Liebe im Verborgenen zeigen alsbald, wie weit Morary bereit ist, für sein Kaufhaus zu gehen, und welche Rolle Denise dabei zu spielen vermag."

Mich haben die ersten Folgen bereits so verzaubert, dass demnächst auch Staffel 2 bei mir einziehen wird. Mit dieser Staffel wird die Serie dann auch beendet sein.

Und wäre das etwas für euch?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen