Seitenaufrufe letzten Monat

Sonntag, 31. August 2014

Rezension Marie Lu

"Legend - Fallender Himmel" von Marie Lu
 
 
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Loewe (10. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785573944
  • ISBN-13: 978-3785573945
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

  • Inhaltsangabe:
     
    Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende! Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen. Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos – angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders? Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist. „Fallender Himmel“ ist der erste Band der Legend-Trilogie. Die New-York-Times-Bestseller-Autorin bettet die zeitlose Geschichte ihrer Legend-Trilogie über Rache, Verrat und eine legendäre Liebe in ein dystopisches Setting, das erschreckend realistisch und aktuell wirkt: ein Unrechtsregime, das jedes Aufbegehren brutal unterdrückt, Straßenschlachten und ein trotz aller Widrigkeiten unstillbarer Durst nach Freiheit und Gerechtigkeit.
     
    Autoreninfo:
     
    Marie Lu wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of Southern California studierte. Das Wetter hat sie überzeugt dortzubleiben und nun wohnt die New-York-Times-Bestsellerautorin mit ihrem Mann und drei Hunden in Santa Monica, nahe dem Meer.  

    Meine Meinung:

    Titel: Gelungener Trilogieauftakt und Debüt in einem

    Als Jugendbuchfan und Dystopieliebhaber kam ich nicht umhin irgendwann auf dieses Buch zu stoßen und meine Erwartungen wurden übertroffen.

    Als Leser werden wir in eine zukünftige Welt katapultiert, in der wir wohl kaum gerne leben wollen würden. Hier herrscht Krieg zwischen der Republik und den Kolonien. Das Leben hier ist geprägt von Armut, Rache, Unterdrückung und Ungerechtigkeit. In dieser Welt leben June und Day. Day ist ein gesuchter Staatsfeind, der Junes Bruder getötet haben soll und sie sinnt als Soldatin nach Rache. Hat Day wirklich ihren Bruder umgebracht?

    Die Handlung wird uns immer im Wechsel mal aus der Sicht von June und mal aus der Sicht von Day näher gebracht, was für zusätzliche Spannung sorgt. War mir June als perfekte Schülerin und Soldatin zunächst erst einmal unsympathisch, mochte ich sie im Verlauf der Geschichte immer mehr und Day als Rebell mochte ich von Anfang an. Das Handeln der Protagonisten ist stets nachvollziehbar und man kann sich gut in sie einfühlen. Die zart entstehende Liebe zwischen den beiden hat mich berührt.

    Die dargestellte Welt war für mich etwas völlig Neues und daher sehr spannend. Der Schreibstil der Autorin hat sich leicht und flüssig lesen lassen und ab der Mitte des Buches kann man dann auch kaum mehr aufhören mit dem Lesen. Anfänglich war mir nicht bewusst, dass es sich hier um ein Debüt handelt, denn der Jugendroman liest sich ohne Holpern und weißt keinerlei Logikfehler oder Schwächen auf.

    Ich las den Start der Trilogie mit Begeisterung und muss nach dem Cliffhanger- Ende nun wirklich wissen wie es weiter geht.

    Fazit: Klasse Start einer vielversprechenden Trilogie, die unheimlich spannend ist. Lesenswert, das sollte man sich nicht entgehen lassen!


    Bewertung: 4/ 5 Sternen

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen