Seitenaufrufe letzten Monat

Montag, 30. März 2015

Rezension Katja Brandis

"Floaters - Im Sog des Meeres" von Katja Brandis

  • Gebundene Ausgabe: 473 Seiten
  • Verlag: Beltz & Gelberg; Auflage: Originalausgabe (2. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3407811942
  • ISBN-13: 978-3407811943
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Inhaltsangabe:

Piraten, die damit Geld machen, Umweltaktivisten, die nicht nur dem Müll trotzen: Katja Brandis aufwühlender Roman über die Bedrohung unseres Ökosystems. 2030, mitten im Pazifik: Ein gigantischer Teppich aus Plastikmüll. Der Milliardär Benjamin Lesser will diesen Müllstrudel recyceln. Mit an Bord seines Spezialschiffes sind die Zwillinge Danilo und Malika. Doch "Floaters" und andere Müll-Piraten haben längst begonnen, die Abfälle auszubeuten und verteidigen gewaltsam ihr Revier. Lessers Schiff wird angegriffen und die Crew auf eine alte Bohrinsel verschleppt. Unter den Entführern ist der junge Arif – er scheint Malika beschützen zu wollen. Kann sie ihm vertrauen?

Autoreninfo:

Katja Brandis, geb. 1970, ist seit vielen Jahren begeisterte Taucherin. In den Meeren dieser Welt hat sie unvergessliche Begegnungen mit Haien, Rochen und Delfinen erlebt. An Land arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits zahlreiche Abenteuer- und Fantasyromane für Jugendliche veröffentlicht. Sie lebt mit Mann und Sohn in der Nähe von München.

Meine Meinung:

Titel: Der Kampf mit dem Müll... 

Katja Brandis konnte mich bereits mit ihrem Jugendbuch "Vulkanjäger" begeistern, weshalb ich ganz gespannt auf ihr neues Buch war.

"Floaters: Im Sog des Meeres" beschäftigt sich mit dem brandaktuellem Thema Müll im Meer und spielt in der Zukunft ab 2024 und später.

Hier begegnen uns zwei unterschiedliche Gruppen. Zum einen treffen wir auf die Leute von Millionär Benjamin Lesser, die den Müll aus dem Meer fischen, sortieren und wieder verwerten wollen, da dies ein lohnendes Unterfangen in Zeiten von Ölknappheit ist. Zu dieser Gruppe zählen auch die Zwillinge Malika und Danielo, die ihre Kindheit und Jugend auf dem Meer verbracht haben und nun einem Job auf ihrem Element nachgehen wollen, denn ohne Wasser fühlen sie sich nicht wohl. Die andere Gruppe besteht aus den Piraten der "Mata Tombak", die alsbald Geiseln nehmen, um Lösegeld von Lesser zu erpressen.

Die Autorin verwebt hier gekonnt eine spannende, actiongeladene Handlung mit Liebe, Freundschaft, Zusammenhalt und dem brisanten Thema Müll im Meer, sowie die Zerstörung unserer Umwelt.

Die Protagonisten sind alle sehr individuelle Charaktere, hier sollte jeder Leser jemanden finden, in den er sich hinein versetzen kann. Mir hatte es vor allem Arif angetan, dessen Schicksal als "Sklave" auf dem Piratenschiff mich am meisten berührt hat.

Gut gefallen hat mir die Zukunftsvision, da das alles doch sehr realistisch war und man sich gut vorstellen kann, dass genau so etwas passieren kann.

Nicht ganz so gut fand ich die zahlreichen Liebesirrungen und -wirrungen, da hätten gern ein paar weniger dabei sein dürfen.

Fazit: Abschließend betrachtet ein Jugendroman, der dem Leser die Augen öffnet vielleicht noch verantwortungsvoller mit der Nutzung von Plastik im Alltag umzugehen und der gut unterhalten hat. Ich kann nur meine Leseempfehlung aussprechen. Für Jung und Alt geeignet.


Bewertung: 4/ 5 Sternen

1 Kommentar:

  1. Da hast du heute ein Buch besprochen, welches ganz oben auf meiner Wunschliste steht...Die Bücher von der Autorin gefallen mir fast immer sehr gut..

    AntwortenLöschen